Jahreshauptversammlung KJN 2016

Aus dem Bericht des 1. Vorsitzenden, Herr Mano Salokat:

- der Verein hat nunmehr ca. 185 Mitglieder, 50 mehr als 2015
- der Vorstand traf sich im vergangenen Jahr insgesamt zu 9 Vorstandssitzungen, um die anliegenden Aufgaben zu bewältigen
- „kids aktiv“ Angebote: 16 Kurse und 13 Workshops und 400 Anmeldungen im vergangenen Jahr 2015
- offenen Angebote, an denen die Schüler ohne Anmeldungen teilnehmen können, wie die Fahrradwerkstatt, die Mädels-Time und die Sport-AG
- Regelmäßige Veranstaltungen wie die kulturkarawane, der Interkulturelle Markt und die Teilnahme an der Gogenkrog-Messe
- Vorstellung der neuen Auflage des Buches „Wir alle sind Neustadt – Neustädter Kinder mit Migrationshintergrund erzählen“
- Weiterentwicklung  der Generationenband Welle 23 mit Jugendlichen und Senioren, die im letzten Jahr ihre erste CD einspielten und sich auf eine gemeinsame historische Spurensuche in Berlin machten
- Hauptamtlich tätig unter der Trägerschaft des KJN ist der Jugendcoach Danny Seidel, der als Mitglied des Arbeitskreises „Perspektive“ auffälligen Kindern und Jugendlichen in Neustadt und Grömitz mit individuellen Hilfsangeboten zur Seite steht.

Nach „Vielfalt tut gut“ und „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ ist es das dritte Bundesprogramm in Folge, aus dem das Netzwerk Fördermittel generieren konnte. 2015 waren es 80.000 Euro, 2016 sollen nochmal 100.000 Euro werden.


Hierzu erklärte die Bürgermeisterin Dr. Tordis Batscheider:
„Das ist unglaublich viel Geld für die Jugendarbeit einer so kleinen Stadt und eine großartige Chance für Projekte, die Toleranz, Demokratie und Vielfalt fördern“. Schließlich sei es kein Zufall, dass Neustadt eine der wenigen Kommunen sei, die kein Problem habe mit der Integration von Flüchtlingen. „Das Kinder- und Jugendnetzwerk hat schon ganz früh angefangen, den Kindern und Jugendlichen beizubringen, dass Fremde nichts Bedrohliches sind. Das merkt man dem gesellschaftlichen Klima unserer Stadt an“.

Wahlen:
Die Wahlen zur/zum 1.Vorsitzenden, zum/zur Schriftführer/in und zum/zur 2. Beisitzer/in werden mit folgendem Ergebnis durchgeführt:
- Herr Salokat wird einstimmig, bei einer Enthaltung, zum 1. Vorsitzenden wiedergewählt.
- Frau Weegé-Esmann wird einstimmig, bei einer Enthaltung, erneut zur Schriftführerin gewählt.
- Frau Schlünz wird einstimmig, bei einer Enthaltung, zur 1. Beisitzerin wiedergewählt.
- Frau Schröder wird einstimmig bei einer Enthaltung in ihrem Amt als Kassenprüfern bestätigt.