Abschlussveranstaltung der "Partnerschaft für Demokratie"

Am 29.11.2018 fand in der Buchhandlung BUCHSTABE, Hochtorstr. 2, die diesjährige Abschlussveranstaltung der

Partnerschaft für Demokratie im Bundesprogramm „Demokratie leben!“
Vor Ort gemeinsam aktiv für Demokratie und Vielfalt

statt.

Der Leiter der Koordinierungs- und Fachstelle Karl-Heinz Schumacher berichtete aus dem Jahr 2018: In diesem Jahr standen insgesamt 95.000 Euro, davon 85.000 Euro aus Bundesmitteln, zur Verfügung. Mit dem Geld konnten 19 Einzelprojekte umgesetzt werden. Für das Haushaltsjahr 2019 wird mit einem Finanzvolumen von 98.000 Euro geplant.

Thematischer Schwerpunkt war ein biographischer Vortrag eines Aussteigers aus der rechtsextremen Szene mit anschließender lebhafter Diskussion:

Maik Scheffler verbrachte 17 Jahre im Rechtsextremismus. Der 44-Jährige war Gründer und Anführer der Neonazi-Organisation „Freies Netz Mitteldeutschland“ und stieg bis zum stellvertretenden NPD-Landesvorsitzenden in Sachsen auf. Heute ist Kai Scheffler aktiv bei EXIT-Deutschland, einer Initiative, die Menschen hilft, die mit dem Rechtsextremismus brechen und eine neue Perspektive suchen, und betreibt authentische Prävention. Als Aussteiger aus der rechtsextremen Szene schilderte er persönliche Erlebnisse und berichtete sehr emotional und rhetorisch geschult, wie er anfällig für rechtes Gedankengut wurde, aber auch wie er 2014 den Absprung schaffte.