Medienlotsen - Junge Menschen helfen bei Medienfragen

Einleitung:

Snapchat, Smartwatch, Skype und Siri...: Mit immer neuen Produkten verspricht die IT- Branche das Leben leichter und komfortabler zu machen. Das gemeinsame Wissen soll daher fortlaufend gesammelt werden und vor allem die Senioren „mitgenommen“ werden, indem sie von jungen Menschen mit Rat und Tat begleitet werden.

Hauptzielgruppe:

Jugendliche und Senioren, in der Nebenzielgruppe aber auch interessierte Bürgerinnen und Bürger aller Altersstufen die Probleme mit „neuen Medien“ haben.

Projektbeschreibung:

Die Schnelllebigkeit des digitalen Zeitalters macht es selbst für junge Menschen mühsam, fortwährend über die aktuellsten Trends informiert zu sein. Noch schwieriger ist da natürlich die Lage für Senioren. Sie sind nicht in dieser ruhelosen Zeit aufgewachsen und somit nicht an die enorme Schlagzahl der technischen Neuerungen gewöhnt. Um auch dieser Bevölkerungsgruppe die Annehmlichkeiten, sie teilhaben zu lassen, aber auch Gefahren der Technik zu eröffnen und sie in der digitalen Welt nicht alleine zu lassen, wollen der Projektleiter (Senior) und die „Medienlotsen“ des Jugendcafé ihr eigenes Wissen ausbauen, „typische“ technische Alltagsfragen sammeln und ihr Wissen an ältere Damen und Herren weitergeben und helfen mit ihrem Smartphone, Tablet, Laptop, Amazon Echo, Google Home, Druckern, etc. umzugehen.

Oft sind es doch die Kinder und Urenkel, die bei Besuchen des Elternhauses oder auf Grund der örtlichen Nähe helfen können und gefragt werden. Aber nicht alle haben die Möglichkeit in ihrem Familienkreis diese Form der Unterstützung zu erhalten. - > Wo liegen die Gefahren?
> Was gilt es vor dem installieren von Apps zu beachten?
> Wie schütze ich meine Daten und Privatsphäre?
>Wie kann ich das Smartphone meinen Bedürfnissen entsprechend einstellen?
>   ...

Diese und allen weiteren Multimedia-Fragen sollen die Senioren in der Projektwerkstatt des KJN von jungen Menschen in entspannter Atmosphäre bei Tee, Limo und Keksen beantwortet bekommen. Grenzen soll es nicht geben. Und wenn die Jugend doch mal nicht weiter weiß, dann wissen sie garantiert jemanden, der helfen kann.
Auch lernen die Jugendlichen hierbei genau hinzuhören und sich auf die speziellen Bedürfnisse auf die Älteren Neustädter einzustellen.

Projektziele:

>   Stärkung der Medienkompetenz
 aller Beteiligter

>   Abbau von Vorurteilen zwischen Jung und Alt

Träger:

Initiative Jugend e.V.

Sponsoren:

>   LIONS, Herrn Ralf Hübner
>   VON POLL Imobilien, Frau Jessica Koppitz
Wir danken für die großzügen Spenden. Ohne deren finanzielle Hilfe die zur Durchführung des Projekts notwendige Hardware nicht gekauft werden könnte.