Steinkette & Schaufensterausstellung: Gemeinsam statt einsam

Die Corona-Pandemie stellt unser Leben auf den Kopf. Seit einiger Zeit wird das gewohnte Leben wieder mehr eingeschränkt. Auch soziale Kontakte müssen verringert werden und viele Freizeitaktivitäten fallen aus.
Trotzdem gibt es Möglichkeiten des gemeinsamen Tuns.



Mit dem Projekt „Gemeinsam statt einsam“ wurde eine Möglichkeit des gemeinsamen Tuns für Bürger*innen der Stadt Neustadt in Holstein, für Kinder und Erwachsene geschaffen. 
Im November 2020 waren Menschen dazu aufgerufen Solidarität zu zeigen und bunt bemalte Steine auf der Mauer an der Stadtkirche bis Anfang Dezember 2020 abzulegen.


An diesem Projekt beteiligten sich unterschiedlichste Menschen, z.B. Schüler*innen, Familien, Senior*innen … unabhängig vom Alter, der Nationalität, dem Geschlecht, der Religion, einer Behinderung oder anderen Kategorien.
Die Steine konnten ganz individuell gestaltet, bemalt, behäkelt, umfilzt werden, ohne Bewertung des künstlerischen Ausdrucks.
Hier entstand eine „Outdoorgalerie“ an einem Ort mitten in der Innenstadt, an dem täglich Menschen vorbeikommen.



Diese Steine wurden von Heike Rhein, Kulturschaffende Neustädterin einzeln fotografiert. Daraus entstand eine Schaufensterausstellung mit etwa 870 Fotos an 53 Orten in der Innenstadt Neustadts in Holstein wie z.B. in Schaufenstern von Gewerbetreibenden, aber auch in Fenstern von Institutionen wie dem Familienzentrum des Deutschen Kinderschutzbundes des Kreisverband Ostholstein e.V., des Wohnhauses Hamburger Lebenshilfe -Werk gGmbH oder der Projekt Werkstatt des Kinder und Jugend Netzwerk Neustadt in Holstein e.V. und in Fenstern der Kirchengemeinderäume, sowie der Stadtbücherei, dem Museum und der Volkshochschule Neustadt in Holstein.


Die Ausstellung kann von Ende Dezember 2020 bis Mitte Februar 2021 kontaktlos und mit Abstand bewundert werden.
Eine Auflistung aller Ausstellungsorte sind auch im Schaufenster der Projekt Werkstatt, Brückstraße 20 und im Fenster des Gemeindehaus, Kirchenstraße 7 zu finden.

Das Projekt wurde gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und unterstützt von der evang.-luth. Kirchengemeinde Neustadt in Holstein.
Projektträger ist das Kinder und Jugend Netzwerk Neustadt in Holstein e.V.



Text und Fotos: H. Rhein