KJN-Menü-Burger

Wegen Regen: Europamarkt zieht in Jacob-Lienau-Schule um!

Bei der Europawahl am 9. Juni können erstmals 16-Jährige ihre Stimme abgeben. Grund genug, in der Europastadt Neustadt jüngere Menschen für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren – mit einem »Europamarkt« am Donnerstag, den 23. Mai, von 10 bis 13 Uhr im Hauptgebäude der Jacob-Lienau-Schule (Schulstraße 2), veranstaltet vom Kinder- und Jugendnetzwerk Neustadt in Holstein e. V. (KJN) und Kooperationspartnern. Auf dem Europamarkt, der am 75. Geburtstag des Grundgesetzes stattfindet, können auch diejenigen das Europa-Wählen üben, die frühestens in fünf Jahren die reale Möglichkeit dazu haben. Dafür bietet das Jugendcafé einen Wahl-O-Mat an, das Kinder- und Jugendparlament (Kijupa) veranstaltet eine U18-Wahl, »Demokratie leben!« ermöglicht einen Blick durch eine Virtual-Reality-Brille ins Europaparlament. Zudem nehmen Bürgermeister Mirko Spieckermann und andere Menschen aus der Politik teil. Auch Einrichtungen und Vereine der Stadt sind präsent: darunter die Stadtbücherei mit einem Medienstand, das zeiTTor mit einer Mitmach-Aktion zu europäischer Wasser-Geschichte und der TSV Neustadt mit einem »Menschenkicker«.

 Herzstück des Markts ist die Präsentation der Projektarbeiten von beteiligten Schülerinnen und Schülern. Die Klasse 6c der Jacob-Lienau-Schule und Neuntklässler des Küstengymnasiums machten sich in den vergangenen Wochen forschend auf »nach Europa«. Sie gingen mit Neustädter Vertretern aus Politik und Gewerbe in den Austausch – telefonisch, an deren Arbeitsplätzen, in den Betrieben. Sie wollten von ihnen wissen, ob und wie sehr ihr Wirken mit Europa zu tun hat. Die Idee des Europamarktes wurde innerhalb des KJN-Beteiligungsprojekts »TTT – Mein Neustadt in Europa« geboren und von den Projektleitenden Ragna Riensberg, Sebastian Bertram und Danny Seidel umgesetzt. Ziel ist es, junge Neustädter nachhaltig zu ermuntern, sich und andere zu fragen: Wie viel Europa steckt in Neustadt? Und wie viel Neustadt in Europa? Das Projekt wird finanziert von der Europäischen Union, innerhalb des EU-Förderprogramms Erasmus+ Jugend. Kontakt zum Projektteam: teilgeben@kjn-neustadt.de

Ursprünglich sollte der Europamarkt auf dem Neustädter Marktplatz stattfinden, im Herzen der Stadt, mit Laufpublikum. Wegen Regenprognosen rund um den 23. Mai wurde die Veranstaltung kurzfristig ins Hauptgebäude der Jacob Leinau-Schule verlegt.

Dieser Beitrag erschien zuerst im Neustädter Reporter.